Sonntag, Juni 16, 2024
Presseverteiler für Auto-News
StartseitePolitikRaelisten feiern den „Internationalen Tag des Paradiesmus“ und plädieren für eine Zukunft ohne Arbeit und ohne Geld

Raelisten feiern den „Internationalen Tag des Paradiesmus“ und plädieren für eine Zukunft ohne Arbeit und ohne Geld

Las Vegas, 28. April 2024 – Am 1. Mai begeht die Welt den Internationalen Tag des Paradiesmus, der die Zukunftsvision einer Gesellschaft ankündigt, die frei ist von Zwängen in Bezug auf Arbeit und wirtschaftlicher Ungleichheit. Der Paradiesmus wurde 2009 von Rael, dem Gründer und spirituellen Oberhaupt der Internationalen Rael-Bewegung, vorgestellt. Dies stellt ein neues politisches System dar, das Spitzentechnologien wie Robotik, Nanotechnologie und künstliche Intelligenz nutzt, um dem Menschen die Arbeit abzunehmen, und es ihnen zu ermöglichen, sich auf persönliches Wachstum und kreative Tätigkeiten zu konzentrieren, die das Glück steigern.

Rael zufolge ist der Paradiesmus der einzige Ausweg aus der derzeitigen Situation, in der nur wenige Menschen 99 Prozent des weltweiten Reichtums besitzen. Im Paradiesmus werden alle neuen Technologien eingesetzt, aber keine Arbeitskräfte und kein Geld, und alle Produkte werden frei an alle Menschen verteilt werden.

„In einer auf dem Paradiesmus basierenden Gesellschaft werden automatisierte Systeme alle wesentlichen Arbeiten übernehmen, wodurch Geldtransaktionen überflüssig und durch eine Kultur des Teilens und Gebens ersetzt werden und in der Liebe die neue Währung wird“, erklärte Jarel, raelistischer Guide und Verantwortlicher für die Paradiesmus-Bewegung.

Die Rael-Bewegung stellt den tief verwurzelten Glauben an die Notwendigkeit harter Arbeit in Frage und plädiert für einen Kulturwandel, der Genuss und Selbstverwirklichung über das wirtschaftliche Überleben stellt. Sie versucht, Mythen über die Bedrohung durch Technologie zu entkräften, indem sie aufzeigt, wie unsere reichhaltigen Ressourcen eine gerechtere Verteilung des Wohlstands fördern können.

Dieses vorgeschlagene Gesellschaftsmodell beinhält auch ökologische Vorteile, indem Maschinen Umweltschäden reparieren, einen gesünderen Planeten fördern und das menschliche Glück steigern. Das Konzept hat seine Wurzeln in den Lehren, die Rael von den Elohim erhielt, einer fortgeschrittenen außerirdischen Zivilisation, die für die Erschaffung allen Lebens auf der Erde verantwortlich ist und die unsere Vorfahren fälschlicherweise für Götter hielten.

Angesichts möglicher globaler Krisen unterstreicht Rael die einzigartige Chance und Verantwortung unserer Generation, diesen Wechsel hin zum Paradiesmus zu lenken. Dieser Wandel wird sowohl ein Vermächtnis als auch ein Signal sein, um die Menschheit in ein Zeitalter des Friedens und des Überflusses zu führen.

„Die Angst vor der Technologie ist fehlgeleitet. Unsere reichhaltigen Ressourcen sollten uns zu Großzügigkeit und nicht zu Sparsamkeit inspirieren, geleitet von Raels visionären Prinzipien. Wir befinden uns an einem entscheidenden Punkt, an dem wir die Erde in ein Paradies verwandeln können, eine Pflicht, die wir den zukünftigen Generationen schulden“, schloss Dr. Boisselier, Sprecherin der Internationalen Rael-Bewegung.

Mehr unter: www.paradism.org

Pressekontakt:
Deutsche Rael-Bewegung e.V.
Herr Reiner Krämer
Postfach 0553
79005 Freiburg Deutschland
Email: presse@rael.de
Web: https://www.rael.org

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Originalinhalt von rael, veröffentlicht unter dem Titel “ Raelisten feiern den „Internationalen Tag des Paradiesmus“ und plädieren für eine Zukunft ohne Arbeit und ohne Geld „, übermittelt durch Prnews24.com

Themen des Artikel

Das könnte Sie auch interessieren

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner