Donnerstag, August 5, 2021
spot_img
StartPolitikZehn Jahre danach: MDR mit neuen investigativen Recherchen zum NSU

Zehn Jahre danach: MDR mit neuen investigativen Recherchen zum NSU

Leipzig (ots) – Vor zehn Jahren hat sich der NSU enttarnt: Wer waren die Terror-Helferinnen und Helfer von damals und was machen sie heute? Für eine „FAKT Extra“-Reportage hat sich der MDR erneut auf die Spuren der Rechtsterroristen begeben – ab sofort exklusiv in der ARD-Mediathek zu sehen. Im Podcast „MDR Investigativ – Hinter der Recherche“ gibt die Redaktion zudem einen Einblick in ihre Arbeit.

Noch bevor der Name „Nationalsozialistischer Untergrund“ 2011 der Öffentlichkeit bekannt wird, begeben sich „FAKT“-Reporterinnen und Reporter des MDR bereits auf die Spuren der Rechtsterroristen und ihres Netzwerkes. Schon vor dem Eintreffen des Bundeskriminalamtes beginnt damals die Recherche u.a. in Johanngeorgenstadt im Erzgebirgskreis in Sachsen. Dabei stößt der MDR auf ein ganzes Netz von Unterstützern.

Am 4. November 2011 hatte sich der NSU selbst enttarnt: Uwe Böhnhardt und Uwe Mundlos haben sich erschossen. Beate Zschäpe stellt sich nach kurzer Flucht den Behörden – die grauenvolle rechtsterroristische Mordserie in der Bundesrepublik wird öffentlich. Schließlich wird Beate Zschäpe in einem Mammutprozess zu lebenslanger Haft verurteilt. Die ebenfalls vor dem Münchner Oberlandesgericht verurteilten Unterstützer des NSU, Ralf W., André E., Holger G. und Carsten S. sind inzwischen wieder auf freiem Fuß.

Doch was ist aus den vielen Helfern geworden, die dem Terror-Trio ein unerkanntes Leben im Untergrund ermöglichten? Sind die Unterstützer von damals inzwischen ausgestiegen, oder sind sie noch immer in der rechten Szene aktiv? Dafür begibt sich „FAKT“ zehn Jahre nach dem Auffliegen des NSU noch einmal auf Spurensuche im Umfeld des Terror-Trios. Zu Wort kommen u.a. maßgebliche Mitglieder der zahlreichen Untersuchungsausschüsse.

Ergänzt wird die exklusiv für die ARD-Mediathek produzierte Reportage von einer neuen Ausgabe der Podcastreihe „MDR Investigativ – Hinter der Recherche“. Darin sprechen die „FAKT“-Reporter Arndt Ginzel und Thomas Datt darüber, wie sie vor zehn Jahren die Wochen nach dem Auffliegen des NSU-Trios erlebt haben, wie sich seitdem ihr Blick auf rechte Netzwerke in Deutschland verändert hat und wie sie heute die Arbeit der Ermittlungsbehörden einschätzen.

Der Podcast „MDR Investigativ – Hinter der Recherche“ wirft regelmäßig einen Blick auf und hinter die Berichterstattung der MDR-Investigativformate. Was passiert eigentlich wenn die Kamera aus ist? Zudem geben die Autorinnen und Autoren ihre persönliche Sicht auf die Recherchen preis.

„FAKT Extra: Der„MDR Investigativ – Hinter der Recherche“ (https://www.mdr.de/nachrichten/podcast/mdr-investigativ/index.html) in der ARD-Mediathek (https://ots.de/JKOHCE)

„MDR Investigativ – Hinter der Recherche“ – Der Podcast: „10 Jahre danach – Der NSU und seine Helfer (https://ots.de/0PW6AP)“

Pressekontakt:

MDR, Presse und Information, Alexander Hiller, Tel.: (0341) 3 00 64 72, E-Mail: presse@mdr.de, Twitter: @MDRpresse

Original-Content von: MDR Mitteldeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell