Mittwoch, Mai 29, 2024
Presseverteiler für Auto-News
StartseiteAllgemeinPFISTERER schafft Effizienz für TenneT mit universeller Seekabel-Reparaturlösung

PFISTERER schafft Effizienz für TenneT mit universeller Seekabel-Reparaturlösung

Winterbach, Deutschland – Der Übertragungsnetzbetreiber TenneT hat PFISTERER mit der Entwicklung einer universellen Reparaturmuffe für Seekabel beauftragt. Eintretende Kabelfehler sollen durch die One-size-fits-all-Lösung mit minimalem Lageraufwand schnell und effizient behoben werden – vollkommen unabhängig vom Aufbau oder Hersteller der eingesetzten Kabel. Es ist weltweit das erste Mal, dass eine derartige Lösung realisiert wird. Für den Übertragungsnetzbetreiber entstehen so völlig neue Möglichkeiten für Lagerhaltung und Seekabelreparaturen.

TenneT betreibt mehr als dreißig 155 kV und 220 kV AC-Seekabel-Plattform-Netzanbindungen in der Nordsee vor der deutschen und niederländischen Küste, die erneuerbaren Strom aus Offshore-Windparks zum Festland transportieren. Über die letzten 15 Jahre wurden für die Seekabelverbindungen zahlreiche unterschiedliche Kabeltypen mit verschiedenen Leiterquerschnitten und von verschiedenen Kabelherstellern eingesetzt. Um eventuell eintretende Kabelfehler beheben zu können, werden für jede spezifische Verbindung Reservekabel, Reparaturmuffen speziell für das eingesetzte Kabel sowie Ersatzteile auf Lager gehalten. Dies erfordert sehr viel Lagerfläche und das Handling ist äußerst komplex.

Sicherheit für den Schadensfall bei vereinfachtem Lagermanagement

Um die Komplexität beim Handling und bei der Lagerhaltung auf ein Minimum zu reduzieren und gleichzeitig für Schadensfälle optimal gerüstet zu sein, wurde PFISTERER von TenneT mit der Entwicklung einer universellen Reparaturmuffe beauftragt. Diese ermöglicht die Verbindung von Kabeln, die vollkommen unterschiedlich sind. Unabhängig von Merkmalen wie Kabelhersteller, Materialien und Leiterquerschnitt, lassen sich Fehler an Seekabeln schnell und effizient reparieren. „Das universelle Design ermöglicht uns den Einsatz einer einzigen Reparaturmuffe für alle Seekabel mit minimalem Bedarf an Ersatzteilen. Dadurch können wir unser Lagermanagement erheblich verbessern und sind für mögliche Schadensfälle gut gerüstet.“, erklärt Dirk Hansen, Projektleiter für Kabelreparaturen bei TenneT.

Die universelle Seekabel-Reparaturlösung bis 170kV von PFISTERER

Die Lösung basiert auf der steckbaren Epoxidharzmuffe bis 170 kV aus der Produktfamilie Connex von PFISTERER. Diese Technologie ist bereits auf zahlreichen Offshore Wind- und ÖLl-Plattformen als Verbindung der Plattformkabel mit dem Exportkabel im Einsatz. Auch im Onshore-Bereich wird sie vielfach von Energieversorgern als universelle Störreserve verwendet. Neben ihrer kompakten und robusten Bauweise, überzeugt sie vor allem durch ihre schnelle Installationszeit. PFISTERER ist der bislang einzige Hersteller von steckbaren Epoxidharzmuffen bis 170 kV. „Wir setzen hier als Vorreiter das weltweit erste Reparaturkonzept für AC-Seekabelverbindungen im Offshore-Bereich als steckbare Lösung um. Unsere Epoxidharzmuffen sind dabei die Schlüsselkomponente. Dank ihrer Stecktechnologie ermöglichen sie eine schnelle und effiziente Reparatur von Kabeln unterschiedlichster Art.”, erläutert VukaSin Basara, Senior Product Manager und Projektleiter für dieses Projekt. Der Auftrag beinhaltet neben der Entwicklung und Konstruktion der Reparaturmuffen auch die Durchführung von Typprüfungen für die mechanische und elektrische Produktqualifizierung.

„Mit dem Connex-Produktportfolio haben wir als Pionier im Offshore-Markt gezeigt, wie schnell und unkompliziert sich Offshore-Plattformen durch steckbare Hochspannungs-Garnituren verbinden lassen. Dieses Konzept möchten wir nun gezielt auch für den Unterwassereinsatz nutzen.” unterstreicht VukaSin Basara das Vorhaben.

Universelle Seekabel-Reparaturmuffe bis 245KV

Neben der Variante bis 170kV, entwickelt PFISTERER für TenneT auch eine universelle Reparaturmuffe bis 245kV. Das Konzept sieht vor, diese mit möglichst gleichen Bauteilen zu konstruieren, wie die 170kV-Lösung. Der Fokus liegt dabei ebenfalls auf einem zentralen Muffenkörper für alle Kabelkonstruktionen, der verschiedene Leiterquerschnitte und Geometrien verbinden kann. Die Projektlaufzeit für die Entwicklung und den Prototypenbau ist bis Ende 2024 angesetzt.

Pressekontaktdaten:

ukaSin Basara Senior Product Manager HV Cable Accessories
Fon: +49 7181 7005 349
E-Mail: vukasin.basaraldpfisterer.com

Gregor Vollbach
Head of Marketing and Corporate Communications
Fon: +49 7181 7005 487
E-Mail: gregor.vollbachlpfisterer.com

Bildrechte: © TenneT TSO GmbH

Themen des Artikel

Das könnte Sie auch interessieren

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner