Sonntag, Juli 3, 2022
Presseverteiler für Auto-News
StartAllgemeinpolisMOBILITY gestartet: Messeevent mit Impulsen und Lösungen für die urbane Mobilität

polisMOBILITY gestartet: Messeevent mit Impulsen und Lösungen für die urbane Mobilität

Köln (ots) polisMOBILITY feiert Premiere als Ausstellung, Konferenz und Mitmach-Event +++ Vier Tage vom 18. bis 21. Mai +++ Zielgruppe sowohl Privatpersonen als auch Fachpublikum +++ Messe gibt Impulse für die nachhaltige Mobilität von morgen +++ Austausch von Entscheidern aus Politik Wirtschaft und Wissenschaft +++ Rund 200 Topspeaker zu Mobilitätsfragen +++ Ausstellung und Aktionen auf dem Kölner Messegelände, im Stadtzentrum und online

Bei der polisMOBILITY dreht sich vier Tage lang – bis einschließlich Samstag, 21. Mai, – alles um die Zukunft der urbanen Mobilität. 136 Ausstellerinnen und Aussteller aus neun Ländern präsentieren ihre Visionen, Ideen und Lösungen für die Herausforderungen von morgen. Die Vielfalt der Aussteller reicht von politischen und wirtschaftlichen Initiativen über renommierte Anbieter bis zu Start-up Unternehmen. Die Messe richtet sich an Fachbesucherinnen und -besucher ebenso wie an private Mobilitätsinteressierte.

„Alle Akteurinnen und Akteure an einem Tisch“

Henriette Reker, Oberbürgermeisterin der Stadt Köln: „Die polisMOBILITY bringt alle fachlich versierten Akteurinnen und Akteure der urbanen Mobilität aus Politik, Verwaltung, Wirtschaft, Wissenschaft und Gesellschaft zusammen, um gemeinsam neue Lösungen zu entwickeln und voneinander zu lernen. Gleichzeitig wird Köln in diesen Tagen zu einem Reallabor, in dem die Kölnerinnen und Kölner Mobilitäts-Angebote und Ideen einem Praxistest unterziehen und technische Innovation, aber auch gesellschaftliche Fragen der Mobilität diskutieren können. Die Mobilitätswende muss zuallererst im Kopf stattfinden – dazu trägt diese hybride Messe zweifelsohne bei!“

Oliver Frese, Geschäftsführer der Koelnmesse: „Als Veranstalter dieses neuen Messeformats sind wir uns unserer gesamtgesellschaftlichen Verantwortung bewusst. Auf die Frage, wie wir in Zukunft leben wollen, wird jeder Mensch, jedes Unternehmen und auch jede Kommune ganz individuelle Antworten beisteuern. Wir wollen unseren Beitrag zum Gelingen der Mobilitätswende leisten, indem wir mit der polisMOBILITY einen gemeinsamen Dialog- und Gestaltungsraum für alle relevanten Akteurinnen und Akteure schaffen. Das Messe-Event versteht sich als zentraler Treffpunkt für alle Player der urbanen Mobilität.“

Prof. Johannes Busmann, Geschäftsführer des Verlags Müller + Busmann und verantwortlich für das Konferenzprogramm: „Seit Jahren nehmen wir wahr, dass sich der Diskurs über die Mobilität der Zukunft zu einem gesamtgesellschaftlichen Thema entwickelt hat. Privatwirtschaft, öffentliche Hand und Zivilgesellschaft sind gleichermaßen gefordert, sich im Austausch über Vorstellungen und Möglichkeiten aufeinander zuzubewegen und gemeinsam neue Lösungsansätze zu erörtern. Für diese Begegnung will die polisMOBILITY künftig den Rahmen schaffen und durch Messe und Kongress Impulse für innovative und zukunftsweisende Entwicklungen geben.“

Ausstellung, Austausch und Aktionen

In Halle 1 der Koelnmesse zeigen 109 Aussteller aus neun Ländern ihre Konzepte, Ideen und Lösungen rund um nachhaltige Mobilität und unterstreichen damit nachdrücklich den internationalen Charakter des neuen Messeformats polisMOBILITY.

Die polisMOBILITY bindet auch die Besucherinnen und Besucher in das Konzept ein. Sie können zahlreiche zukunftsweisende, nachhaltige und emissionsfreie Fahrzeuge in unserem cityHUB, einem dafür eingerichteten Parcours zwischen Rudolfplatz und Friesenplatz in der Kölner Innenstadt, testen. Zusätzlich können Interessierte in insgesamt 13 Best Practice Projekte in der Kölner City sich überkonkrete Verkehrs- und Mobilitätskonzepte direkt vor Ort informieren.

Ein weiteres Highlight direkt neben dem cityHUB ist im östlichen Teil des Rudolfplatzes das polisCAMP der Stadt Köln. In diesem Begegnungsraum aus sechs Bauwagen präsentieren sich zahlreiche Initiativen und Akteursgruppen mit ihren zivilgesellschaftlichen Perspektiven auf eine lebenswerte Stadt und eine Mobilität von morgen. Das polisCAMP wird über vier Tage mit einem eigenen Programm relevante Themen, Ideen und Vorstellungen präsentieren und im offenen Dialog diskutieren.

Auf der polisMOBILITY Konferenz präsentieren 200 Vordenkerinnen und Vordenker der Branche ihre Ideen und Visionen. Gemeinsam werden auf der polisMOBILITY Konferenz kooperative Lösungsansätze entwickelt sowie internationale Pilotprojekte und Use-Cases diskutiert. Ein offenes Content-Programm in den Hallen ist Besucherinnen und Besuchern frei zugänglich und wird ergänzt um etablierte Konferenzen sowie moderne Dialogformate. Dieser Mix aus spannenden Inhalten und modernen Networking-Anlässen bietet ganz neue Möglichkeiten zur Interaktion.

polisMOBILITY die neue Netzwerkplattform für urbane Mobilität

Die Koelnmesse und die Stadt Köln haben die polisMOBILITY gemeinsam ins Leben gerufen, um eine Lücke zu füllen. Die Messe ist mit Absicht nicht als reine Produktshow konzipiert, sondern als branchenübergreifendes, vernetztes, internationales Diskussions- und Mitmach-Event in den Messehallen, in der Stadt und im Netz erlebbar. Ihr völlig neuartiges Veranstaltungskonzept bildet die gesamte Wertschöpfungskette der Mobilität ab und behandelt neben dem Fokusthema Mobilität die Sekundärthemen Energie und Umwelt, Digitalisierung und Urbanität. Die Veranstaltung bietet Lösungen für Städte und Kommunen, die vor dem Hintergrund von Verkehrswende und Klimapolitik vor immer größeren Herausforderungen hinsichtlich ihrer Mobilität stehen.

Nur ganzheitliche Lösungsansätze aller beteiligten Player können den Erfolg sichern. Die polisMOBILITY bietet die Möglichkeit, alle Player über den Dialog zu verzahnen. Die öffentliche Hand, Wirtschaft und Industrie, Forschung und Wissenschaft sowie Bürgerinnen und Bürger. Die Veranstaltung vereint eine B2B-, B2C- und eine B2G-Messe in einem Konzept.

Pressekontakt:

Frank Habekost
0176 12563092
f.habekost@koelnmesse.de

Original-Content von: Koelnmesse GmbH, übermittelt durch news aktuell

Messeevent mit Impulsen und Lösungen für die urbane Mobilität

Bildrechte: Oliver Frese, Geschäftsführer der Koelnmesse eröffnet die polisMOBILITY. / Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/8249 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke unter Beachtung ggf. genannter Nutzungsbedingungen honorarfrei. Veröffentlichung bitte mit Bildrechte-Hinweis.

Die Mitteilung teilen - polisMOBILITY gestartet: Messeevent mit Impulsen und Lösungen für die urbane Mobilität

Das könnte Sie auch interessieren:

Camper Mautbox: Mit dem Wohnmobil bequem und schrankenlos durch Europa Angebot für Fahrzeuge über 3,5 Tonnen Mautgebühr in neun Ländern automatisch abrechnen Aktivierungsgebühr bis...

München (ots) (ADAC SE) Im grenzenlosen Europa müssen Urlauber immer noch unfreiwillige Stopps einlegen, um Mautgebühren zu entrichten. Das hält auf und nervt die Reisenden....

TÜV Rheinland: Diese Fahrerassistenzsysteme sind ab dem 6. Juli Pflicht Verschiedene Assistenzsysteme für die Typgenehmigung von Fahrzeugen in der EU nun zwingend erforderlich

Köln (ots) Fahrerassistenzsystem Mit Wirkung zum 6. Juli 2022 gilt für die Typprüfung von bestimmten Kraftfahrzeugen eine neue EU-Verordnung, die die Ausstattung mit Fahrerassistenzsystemen vorschreibt. Die...

10 Jahre Motivationsinitiative KomMENT mit Ford Mentoren

Köln (ots) Seit zehn Jahren unterstützen Ford Beschäftigte die Stiftung KomMENT Bereits fast 6.000 Schülerinnen und Schüler motiviert Zufriedenheit unter den Teilnehmenden liegt bei...

Sie lesen gerade: polisMOBILITY gestartet: Messeevent mit Impulsen und Lösungen für die urbane Mobilität

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner