Dienstag, November 29, 2022
Presseverteiler für Auto-News
StartSozialesBücherheld:innen, die Haltung zeigen / Zu Weihnachten haben die SOS-Kinderdörfer Kinder- und...

Bücherheld:innen, die Haltung zeigen / Zu Weihnachten haben die SOS-Kinderdörfer Kinder- und Jugendbücher zusammengestellt, die relevant sind und gleichzeitig Spaß machen.

"Thema zu" Bücherheld:innen, die Haltung zeigen / Zu Weihnachten haben die SOS-Kinderdörfer Kinder- und Jugendbücher zusammengestellt, die relevant sind und gleichzeitig Spaß machen.

Pressemeldung Pr-Netz Bücherheld:innen, die Haltung zeigen / Zu Weihnachten haben die SOS-Kinderdörfer Kinder- und Jugendbücher zusammengestellt, die relevant sind und gleichzeitig Spaß machen.

München (ots) –

Für Kinder kann die Welt ganz schön herausfordernd sein. Klimakrise, Umgang mit Flucht, Mobbing – all das sind Themen, mit denen sie direkt oder indirekt konfrontiert werden. Nur: Wie damit umgehen? Als weihnachtliche Geschenkempfehlung stellen die SOS-Kinderdörfer Bücher vor, die wichtige Themen aufgreifen, den Kindern altersgerecht Informationen und Orientierung geben und gleichzeitig Spaß machen. Boris Breyer, Pressesprecher der Hilfsorganisation, sagt: „Kinder ernst zu nehmen, bedeutet für uns als SOS-Kinderdörfer auch, die drängenden Probleme unserer Zeit nicht von ihnen fernzuhalten, sondern sie achtsam dabei zu begleiten, einen Umgang damit zu finden. In diesem Sinne sind diese Bücher hochrelevant! Sie zeigen Haltung, stellen die Welt mit all ihren Facetten dar, den schönen wie den herausfordernden, und sie bieten Lösungen an.“

Flucht und Obdachlosigkeit – Zuhause heißt willkommen sein

Wir sind hier. Eine Geschichte von Flucht und Hoffnung. Ein Mädchen und ein Junge sind zusammen mit anderen auf der Suche nach einem neuen Zuhause. Die Erwachsenen sind traurig und ausgelaugt von den Strapazen eines langen Marsches in eine unbekannte Zukunft. Die beiden Kinder dagegen retten sich mit ihrer Fantasie in eine bessere Welt und ziehen daraus Kraft. Ein einfühlsames und poetisches Bilderbuch über die Nöte von Flüchtenden mit wunderschöner Farbgebung. (Von Kyo Maclear & Rashin Kheiriyeh, ab 3 Jahren; Zuckersüß, 24,90 Euro)

Calypsos Irrfahrt: Nala und Mohs Flucht über das Mittelmeer. Nala und ihr Bruder Moh, zwei geflüchtete Kinder, durchkreuzen die Urlaubspläne von Oscar und seinen Eltern. Die Familie ist zu einem vierwöchigen Segeltörn aufgebrochen und fischt Nala und Moh aus dem Mittelmeer. Doch wohin mit den elternlosen Kindern, wenn ihnen die meisten Länder das Asyl verwehren? Oscars Eltern finden eine Lösung, die Oscar jubeln lässt. Sehr lesenswert, vor allem, weil die Kontrastierung der Lebenswelten ohne erhobenen Zeigefinger gelingt. (Von Cornelia Franz, ab 10 Jahren; Carlsen, 12 Euro)

Adresse unbekannt. Im Leben von Felix‘ alleinerziehender Mutter Astrid laufen einige Sachen schief und so wird ein alter VW-Bus ihr Zuhause. Das muss ihr Geheimnis bleiben, denn Astrid will das Sorgerecht nicht verlieren. Aber nicht nur Felix‘ beste Freunde kommen dahinter, auch die Polizei. Die Story umkreist die harten Seiten der Obdachlosigkeit sowie Felix‘ ambivalente Gefühle gegenüber seiner instabilen Mutter. Viel Situationskomik und die teils skurrilen Protagonisten nehmen der Geschichte die Schwere. (Von Susin Nielsen, ab 11 Jahren; Urachhaus, 18 Euro)

Klimawandel, Lebensweisen und Menschenrechte – die Welt geht uns alle an

Wir alle für unsere Erde. Zur Rettung der Welt kann jeder Mensch seinen Beitrag leisten, sei er noch so klein – so lautet das Motto der fröhlichen Kinderschar, die hier protestierend um den Globus marschiert. In Tokio pflanzen die Kinder Blumen, anderswo fischen sie Müll aus dem Meer. Das Bilderbuch stimmt in Reimform die nächste Generation der Fridays-For-Future-Bewegung auf den Klima- und Umweltschutz ein. Ergänzend gibt’s ein Mini-Glossar zum Klimawandel und Tipps für einen umweltfreundlichen Alltag. (Von Nicola Edwards & Sarah Wilkins, ab 4 Jahren; cbj, 15 Euro)

100 Kinder. Dass Statistiken richtig unterhaltsam sein können, beweist dieses Sachbuch! Entsprechend ihres prozentualen Anteils erzählt es vom Alltag von 100 Kindern auf der ganzen Welt. Nur 54 von 100 Kindern gehen in den Kindergarten oder in die Schule, 21 haben zu Hause keinen Strom, 16 sind übergewichtig und 75 können nicht schwimmen. Jede Zahl wird mit den wichtigsten, plastisch aufbereiteten Infos erläutert und dazu gibt’s immer wieder gute Denkanstöße, wie viel das Leben anderer Kinder mit dem des kleinen Lesenden zu tun hat. (Von Christoph Drösser & Nora Coenenberg, ab 8 Jahren; Gabriel, 14 Euro)

Die Allgemeine Erklärung der Menschenrechte für junge Menschen. Jede Doppelseite widmet sich in Kurzform einem der 30 Artikel der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte. Jeder Textseite steht eine Seite Illustration gegenüber, die die Inhalte runterbricht und deutlich zugänglicher macht. So wird etwa der König von der Polizei verwarnt, weil er verkehrswidrig Auto fährt, denn: Gesetze sind für alle gleich. Und wenn Artikel 27 besagt, dass Kultur und Wissenschaft für jeden da sind, dann gilt das auch für den Ballett tanzenden Jungen im Tütü und das Kind im Rollstuhl, das den Sternenhimmel studiert. (Von Cai Schmitz-Weicht & Ka Schmitz, ab 9 Jahren; Jacoby & Stuart, 12 Euro)

Körper und Gefühle – jeder Mensch ist einzigartig

Sulwe. Der Hautton der kleinen Sulwe ist mitternachtsfarben und damit dunkler als der der übrigen Familienmitglieder. Sulwe ist unglücklich und glaubt, nur mit heller Haut sei sie schön. Aber dann erzählt ihr eine Sternschnuppe die Legende von den Schwestern „Tag“ und „Nacht“. Sulwe beginnt, sich zu mögen wie sie ist. Das Fantastische der Geschichte vermittelt sich vor allem über die sehr stimmungsvollen Bilder. (Von Lupita Nyong’o & Vashti Harrison, ab 4 Jahren; Mentor, 24 Euro)

Von wegen Bienchen und Blümchen! Aufklärung, Gefühle und Körperwissen für Kinder.

Ein lebensnahes, unverkrampftes Aufklärungsbuch, das sich prima als Gesprächseinstieg für den Dialog zwischen Erziehenden und Kindern eignet. In ästhetisch ansprechenden Illustrationen werden die Geschlechtsorgane erklärt und was passiert, wenn Erwachsene Sex haben. Zudem sensibilisiert es für die verschiedenen Nuancen von Scham und für das Verliebtsein. Auch Doktorspiele sind Thema – und wer daran teilnehmen darf und wer nicht. (Von Carsten Müller & Sarah Siegl & Emily Claire Völker, ab 5 Jahren; EMF, 12,99Euro)

Der Habicht und der Hahn. Mit dem Hahn stimmt was nicht. Anstatt seine Hühnerdamen vor dem wilden Habicht zu beschützen, wacht er eines Morgens Arm in Arm mit ihm auf. Das Gezeter der Hühner und des Bauern ist groß. Wie es dazu kam, wird rückwärts und in rotzfrechen, lustigen Zeichnungen erzählt. Erst war da Bewunderung, dann Freundschaft und dann – verschmolzen die beiden zu einem wunderschönen … Hahnnicht. (Von Käptn Peng & Melanie Garanin, ab 5 Jahren; Mairisch, 15 Euro)

Uncovered – Dein Selfie zeigt alles. Die schlagfertige Ella ist nach der Trennung ihrer Eltern mit Mutter und Schwester umgezogen. In ihrer neuen Schulklasse beschäftigen sich die Jungs mit Bitch Bingo, dem Sammeln von sexy Fotos ihrer Mitschülerinnen, die sich wiederum nur für ihr Äußeres zu interessieren scheinen. Ella fremdelt – bis sie ausgerechnet dem Mädchenschwarm Milan näherkommt. Doch statt einer zarten Lovestory entwickelt sich ein fieses Cybermobbing. Ein wichtiger Jugendroman! Auf Augenhöhe verhandelt er die folgenschweren Fallen der digitalen Welt, etwa das Versenden von intimen Fotos und die unerlaubte Weitergabe an Dritte. (Von Ilona Einwohlt, ab 12 Jahren; Arena, 8 Euro)

Pressekontakt:

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:

Boris Breyer
Pressesprecher
SOS-Kinderdörfer weltweit
Tel.: 089/179 14-287
E-Mail: boris.breyer@sos-kd.org
www.sos-kinderdoerfer.de

Original-Content von: SOS-Kinderdörfer weltweit, übermittelt durch news aktuell

Themen des Artikel

PR-NETZ | Nachrichten und Themen Bücherheld:innen, die Haltung zeigen / Zu Weihnachten haben die SOS-Kinderdörfer Kinder- und Jugendbücher zusammengestellt, die relevant sind und gleichzeitig Spaß machen.

Das könnte Sie auch interessieren:
WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner