Montag, Juli 13, 2020

Weleda Trendforschung 2020 / Anstieg bei psychischen Belastungen und Stressreaktionen während Lockdown

Schwäbisch Gmünd (ots) - Die Zeit des Lockdowns aufgrund des Corona-Virus und die daraus resultierenden Einschränkungen haben uns "zwangsentschleunigt". Die Weleda Trendforschung 2020 hat...

Latest Posts

Dachser baut in Kassel

Kassel / Kempten (ots) - Der Logistikdienstleister Dachser hat mit den Bauarbeiten für eine neue Niederlassung in der nordhessischen Wirtschaftsregion Kassel begonnen. Im Gewerbegebiet...

Veränderungen in Vorstand und Aufsichtsrat der Faber-Castell AG

Stein (ots) - Mary Gräfin von Faber-Castell wechselt vom Vorstand in den Aufsichtsrat. Aufsichtsräte Dr. Hans-Peter Binder und Prof. Dr. Marc K. Binz scheiden...

„Fatale Zusammentreffen“: sechsteilige True-Crime-Reihe in ZDFinfo

Mainz (ots) - Alltägliche Treffen setzen eine mörderische Kettenreaktion in Gang: Was als triviale Begegnung beginnt, endet mit einem kaltblütigen Verbrechen. In der ZDFinfo-Doku-Reihe...

Apollo-Umfrage zeigt: Deutsche klagen über Verschlechterung der Sehkraft seit Corona-Einschränkungen

Schwabach (ots) - Home-Office, Serienmarathons und digitale Verabredungen: nichts prägte die Zeit des Corona-Lockdowns so sehr wie die Nutzung digitaler Medien. Eine Entwicklung mit...

Industrie 4.0 kann zur Bewältigung der Krise beitragen – Plattform Industrie 4.0 stellt Positionspapier „COVID-19 und Industrie 4.0“ vor

Berlin (ots) – Unter der Leitung von Bundesforschungsministerin Anja Karliczek und Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier hat heute das Leitungsgremium der Plattform Industrie 4.0 getagt. Die hochrangigen Mitglieder aus Industrie, Verbänden, Wissenschaft und Gewerkschaften stellten das https://www.plattform-i4 0.de/PI40/Redaktion/DE/Downloads/Publikation/Positionspapier-Covid19.html „COVID-19 und Industrie 4.0“ vor. Darin wird aufgezeigt, wie Industrie 4.0-Lösungen einen Beitrag zur Bewältigung der wirtschaftlichen Folgen von COVID-19 leisten können.

Dazu erklärt der Bundesminister für Wirtschaft und Energie, Peter Altmaier: „Die Corona-Krise hat allen gezeigt, welche Bedeutung die digitale Vernetzung, funktionierende Wertschöpfungs- und Liefernetzwerke und eine sichere, interoperable Datennutzung für die deutsche Industrie haben. Die konsequente Umsetzung von Industrie 4.0 in Kombination mit der digitalen Infrastruktur GAIA-X wird die deutsche und europäische Industrie für die Zukunft wettbewerbsfähiger und resilienter machen. Der Input aus der Plattform Industrie 4.0 leistet hierzu einen wichtigen Beitrag.“

Die Bundesministerin für Bildung und Forschung, Anja Karliczek, erklärt: „Deutschlands Wettbewerbsfähigkeit hat vom Zukunftsprojekt Industrie 4.0 stark profitiert. Forschungsbeirat und Plattform unterstützen mit Wissen und Vernetzung die Förderung von Forschung und Entwicklung digitaler Technologien. Im nächsten Schritt gilt es nun, kleinen und mittleren Unternehmen möglichst flächendeckend Zugang zu neuen Technologien zu verschaffen. Wenn uns dieser Transfer gelingt, haben wir gute Chancen, gestärkt aus der Krise hervorzugehen. Auf dem vor uns liegenden Weg wird die Plattform Industrie 4.0 ein wichtiger Partner sein.“

Die Corona-Pandemie verstärkt und beschleunigt den Trend hin zu einer intelligent-vernetzten Produktion. Nach dem Positionspapier der Plattform Industrie 4.0 sollen die breite Verankerung von Industrie 4.0 in den industriellen Anwenderbranchen sowie der Aufbau offener, digitaler Ökosysteme für die Geschäftsbeziehungen zwischen den Unternehmen (B2B) zur Kernkompetenz einer krisenfesten und nachhaltigen deutschen und europäischen Industrie werden. Die Industrievertreter aus der Plattform Industrie 4.0 wollen auch die Chancen nutzen, die das Konjunkturpaket bietet. Hier ist das Ziel, den nächsten Digitalisierungssprung in Anwenderindustrien wie der Fahrzeughersteller und ihrer Zulieferindustrie zu erreichen.

Das Leitungsgremium unterstrich in seiner Sitzung die wichtige Rolle der Plattform Industrie 4.0 bei der koordinierten, vorwettbewerblichen Implementierung von Industrie 4.0. Die Plattform hat mit ihrem “ Leitbild 2030 für Industrie 4.0 (https://www.plattform-i40.de/PI40/Navigation/DE/Industrie40/L eitbild2030/leitbild-2030.html) “ einen konzeptionellen Rahmen für den Aufbau von digitalen B2B-Ökosystemen etabliert und treibt deren Umsetzung in die Anwenderbranchen voran.

Dr. Frank Melzer, CTO Festo SE & Co. KG. und Vorsitzender des Lenkungskreises der Plattform Industrie 4.0: „Unser Leitbild 2030 mit den drei Schwerpunkten Souveränität, Interoperabilität und Nachhaltigkeit liefert einen hervorragenden Handlungsrahmen, um gestärkt aus der Krise zu kommen und die globale Vorreiterrolle in offenen, digitalen Ökosystemen auszubauen. Die Plattform Industrie 4.0 ist ein verlässlicher Partner für den erforderlichen digitalen Wandel und unterstützt die robuste und nachhaltige Weiterentwicklung der deutschen und europäischen Industrie.“

Als Mitinitiatorin von GAIA-X (https://www.bmwi.de/Redaktion/DE/Dossier/gaia-x.html) setzt sich die Plattform Industrie 4.0 für eine souveräne, digitale Infrastruktur ein. Von den elf deutschen Gründungsunternehmen/-initiativen der zukünftigen GAIA-X Foundation stammen sieben aus dem Bereich Industrie 4.0, fünf davon sind in der Leitung der Plattform Industrie 4.0 vertreten (SAP SE, Siemens AG, Robert Bosch GmbH , Deutsche Telekom AG und Fraunhofer-Gesellschaft e.V.). Die Plattform hat mit der Verwaltungsschale (https://www.plattform-i40.de/PI40/Redaktion/DE/Standardartike l/arbeitsgruppe-01.html) zudem einen interoperablen „USB-Stecker“ für Industrie 4.0 entwickelt. Aktuell bereitet sie die Gründung einer Nutzerorganisation vor, die ab Anfang 2021 die breite Anwendung der Verwaltungsschale in der Praxis unterstützen wird. Alle Ergebnisse der Plattform finden Sie im Fortschrittsbericht 2020 (https://www.plattform-i40.de/PI40/Redaktion/DE/Downloa ds/Publikation/2020-fortschrittsbericht.html) .

Über die Plattform Industrie 4.0

Die Plattform Industrie 4.0 ist das zentrale Netzwerk in Deutschland, um die digitale Transformation in der Produktion voranzubringen. Im Schulterschluss zwischen Politik, Wirtschaft, Wissenschaft, Gewerkschaften und Verbänden sind über 350 Akteure aus mehr als 150 Organisationen in der Plattform aktiv. Die Plattform unterstützt deutsche Unternehmen mit Praxisbeispielen, Informationsangeboten und Handlungsempfehlungen dabei, Industrie 4.0 zu implementieren. Die zahlreichen internationalen Kooperationen der Plattform unterstreichen ihre starke Rolle in der internationalen Industrie 4.0-Debatte. Mehr Informationen unter http://www.plattform-i40.de .

Pressekontakt:

Pressestelle BMBF
Postanschrift
11055 Berlin
Tel.+49 30 1857-5050
Fax+49 30 1857-5551
presse@bmbf.bund.de http://www.bmbf.de
http://www.twitter.com/bmbf_bund
http://www.facebook.com/bmbf.de
http://www.instagram.com/bmbf.bund

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/pm/67245/4632164
OTS: Bundesministerium für Bildung und Forschung

Original-Content von: Bundesministerium für Bildung und Forschung, übermittelt durch news aktuell

Latest Posts

Dachser baut in Kassel

Kassel / Kempten (ots) - Der Logistikdienstleister Dachser hat mit den Bauarbeiten für eine neue Niederlassung in der nordhessischen Wirtschaftsregion Kassel begonnen. Im Gewerbegebiet...

Veränderungen in Vorstand und Aufsichtsrat der Faber-Castell AG

Stein (ots) - Mary Gräfin von Faber-Castell wechselt vom Vorstand in den Aufsichtsrat. Aufsichtsräte Dr. Hans-Peter Binder und Prof. Dr. Marc K. Binz scheiden...

„Fatale Zusammentreffen“: sechsteilige True-Crime-Reihe in ZDFinfo

Mainz (ots) - Alltägliche Treffen setzen eine mörderische Kettenreaktion in Gang: Was als triviale Begegnung beginnt, endet mit einem kaltblütigen Verbrechen. In der ZDFinfo-Doku-Reihe...

Apollo-Umfrage zeigt: Deutsche klagen über Verschlechterung der Sehkraft seit Corona-Einschränkungen

Schwabach (ots) - Home-Office, Serienmarathons und digitale Verabredungen: nichts prägte die Zeit des Corona-Lockdowns so sehr wie die Nutzung digitaler Medien. Eine Entwicklung mit...

Don't Miss

Autoankauf Focus : ist der Perfekte Ansprechpartner, wenn Sie Ihren Gebrauchtwagen verkaufen möchten.

Autoankauf Focus : ist der Perfekte Ansprechpartner, wenn Sie Ihren Gebrauchtwagen verkaufen möchten. Kurzfassend bietet Ihnen Autoankauf FOCUS eine Garantie auf optimale Preise im Vergleich...

Aimondo erwartet exponentielles Wachstum

Düsseldorf (ots) - 58 Milliarden Euro wurden allein in Deutschland im Jahr 2019 im Onlinehandel mit Konsumgütern umgesetzt. Mindestens 64 Mrd. werden es 2020...

Postcode-Glück in Düsseldorf: 1 Million Euro für 60 Gewinner

Düsseldorf (ots) - Der Monatsgewinn der Deutschen Postcode Lotterie geht im Juli erstmals nach Düsseldorf. 60 Gewinner freuen sich über insgesamt 1 Million Euro....

Alt, aber oho: So bleiben Vierbeiner gesund

Baierbrunn (ots) - Ob Arthrose, Diabetes oder Schilddrüsenleiden: Die meisten Haustiere leiden an den gleichen Alterskrankheiten wie die Menschen. Hunde und Katzen können heute...

Im ZDF: „Unvergesslich – Unser Chor für Menschen mit Demenz“ / Annette Frier präsentiert Factual-Format

Mainz (ots) - Kann Musik und gemeinschaftliches Singen die Lebensqualität und den Krankheitsverlauf von an Demenz erkrankten Menschen verbessern? Mit dieser Frage beschäftigt sich...