Sonntag, Juni 26, 2022
Presseverteiler für Auto-News
StartSozialesMünchener Verein spendet 50.000 Euro für Geflüchtete aus der Ukraine

Münchener Verein spendet 50.000 Euro für Geflüchtete aus der Ukraine

München (ots) –

Die Münchener Verein Versicherungsgruppe setzt ihre Hilfsaktion für ukrainische Geflüchtete fort und spendet der Organisation „Münchner Freiwillige – Wir helfen e.V.“ 50.000 Euro. Den symbolischen Scheck überreichte Dr. Rainer Reitzler, CEO der Münchener Verein Versicherungsgruppe, in der Direktion des Münchener Verein an Petra Mühling, Vorstandsvorsitzende der Freiwilligen.

Seit Mitte März sind die Schutzsuchenden aus der Ukraine über die bestehenden Verträge der beim Münchener Vorsorgespezialisten versicherten Kunden, die Geflüchtete in ihren privaten Wohnungen oder Häusern unterbringen, beitragsfrei in der Privathaftpflicht- und Hausratversicherung mitversichert. „Das war uns nicht genug“, betont Dr. Rainer Reitzler, CEO der Münchener Verein Versicherungsgruppe. „Angesichts des furchtbaren Leids der vielen Geflüchteten, die auch in München Zuflucht gefunden haben, haben wir uns spontan für eine zusätzliche Spendenaktion entschlossen.“

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Münchener Verein, die bereits an diverse Hilfsaktionen Geld für die Geflüchteten aus der Ukraine gespendet haben, konnten ihre Spendenquittungen an die Personalabteilung schicken. Aus den zwischen Ende Februar und Mitte Juni eingegangenen Spendennachweisen wurde eine Summe ermittelt, die der Münchener Verein um über 100 Prozent aufgestockt hat. Es ist ein hoher Betrag zusammengekommen, der den Geflüchteten zugutekommt. „Bei unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern möchte ich mich sehr herzlich für die überwältigende Spendenbereitschaft bedanken“, unterstreicht Dr. Reitzler.

Petra Mühling bedankte sich im Namen ihres Vereins bei Dr. Reitzler und dem Münchener Verein sehr: „Herzlichen Dank für das großartige Engagement ihres Unternehmens. Seit Kriegsbeginn sind in München weit über 30.000 ukrainische Geflüchtete angekommen, hauptsächlich Frauen und Kinder. Davon sind mehr als 12.000 geblieben, rund 2.000 leben in Notunterkünften. Angesichts dieser Situation freuen wir uns über jede finanzielle Unterstützung, um die Not zu lindern, insbesondere durch Vermittlung Geflüchteter in private Unterkünfte sowie indem wir dauerhaften Wohnraum zur Verfügung stellen. Unser Verein mietet Wohnungen an und vermietet sie an Geflüchtete unter.“

Der Verein „Münchner Freiwillige – Wir helfen e.V.“, entstanden aus der Hilfsinitiative am Münchner Hauptbahnhof 2015, setzt sich seither unter dem Motto „Wir wollen da sein“ für Geflüchtete und ihre Helferinnen und Helfer ein. Die Freiwilligen arbeiten eng mit offiziellen Stellen, der Polizei, Hilfswerken und dem Katastrophenschutz zusammen. Der Verein wird gefördert durch das Sozialreferat der Landeshauptstadt München.

Pressekontakt:

Münchener Verein Versicherungsgruppe
Zentrale Unternehmenskoordination und Presse
Johannes Schuster M. A.
Pressesprecher
Pettenkoferstr. 19
80336 München
Tel: 089/51 52 1154
Fax: 089/51 52 3154
schuster.johannes@muenchener-verein.de
www.muenchener-verein.de

Original-Content von: Münchener Verein Versicherungsgruppe, übermittelt durch news aktuell

Die Mitteilung teilen - Münchener Verein spendet 50.000 Euro für Geflüchtete aus der Ukraine

Das könnte Sie auch interessieren:

Afghanistan: Johanniter versorgen Verletzte im Erdbebengebiet / Gemeinsam mit ihrer Partnerorganisation leisten die Johanniter medizinische Hilfe und werden Reparatur- und Haushaltpakete verteilen

Berlin / Kabul (ots) - Bei dem schweren Erdbeben am 21. Juni im Osten Afghanistans wurden mindestens 1000 Menschen getötet und mehr als 1500...

„Aktion Deutschland Hilft“: Bündnisorganisationen leisten Nothilfe für Erdbebengebiete in Afghanistan / Medizinische Hilfe, Trinkwasser und Grundnahrungsmittel

Bonn (ots) - Nach dem verheerenden Erdbeben im Grenzgebiet zwischen Afghanistan und Pakistan mit mindestens 1.000 Toten und hunderten Verletzten sind Bündnisorganisationen von "Aktion...

Sri Lanka: Verzweifelte Familien wollen ihre Kinder im SOS-Kinderdorf abgeben / Schulen aufgrund von Treibstoffmangel geschlossen

Colombo (ots) - Aufgrund der steigenden finanziellen Not versuchen mehr und mehr Familien in Sri Lanka, ihre Kinder in ein SOS-Kinderdorf zu geben. Divakar...

Ostafrika bereits inmitten einer Hungersnot

Freiburg/Berlin (ots) - Diakonie Katastrophenhilfe und Caritas international fordern, den Hunger endlich nachdrücklicher zu bekämpfen. Die gemeinsame Sommeraktion "Die größte Katastrophe ist das Vergessen"...

Caritas international stellt 100.000 Euro für die Flutopfer in Indien und Bangladesch bereit

Freiburg (ots) - Niederschlagsreichster Monsunregen seit zwei Jahrzehnten - Millionen von Menschen in Indien und Bangladesch obdachlos - Experten befürchten Katastrophe - Caritas international...

Monsun in Bangladesch: SOS-Kinderdorf unter Wasser / 92 Kinder evakuiert

Faridabad (ots) - Die heftigen Monsunstürme in Bangladesch haben auch im SOS-Kinderdorf Chattogram im Südosten des Landes schwere Schäden angerichtet. Sämtliche Familien- und Gemeinschaftshäuser,...

Jobbörse JobAidUkraine.com wird an die WeAreAllUkrainians gemeinnützige GmbH übertragen

Hamburg (ots) - Die #WeAreAllUkrainians gemeinnützige GmbH, entstanden aus einer Initiative, die Dr. Wladimir Klitschko und seine langjährige Geschäftspartnerin Tatjana Kiel ins Leben gerufen...

Geschäftsleitung des Kinder-Hospizes Sternenbrücke in den Vorstand des Deutschen Kinderhospizverein e.V. gewählt

Hamburg (ots) - Mit überwältigender Mehrheit wurde am 12. Juni der neue Vorstand des Deutschen Kinderhospizverein e.V. gewählt, der sich mit seinen vielfältigen Erfahrungen...

Weltflüchtlingstag: Das ganze Leben in einem Koffer / Bündnisorganisationen von „Aktion Deutschland Hilft“ sind stärker denn je für Flüchtlingshilfe aktiv

Bonn (ots) - Krieg, Hunger oder Armut zwingen täglich Millionen Menschen weltweit zur Flucht. Allein der Krieg in der Ukraine hat 14 Millionen Menschen...

Sie lesen gerade: Münchener Verein spendet 50.000 Euro für Geflüchtete aus der Ukraine