Sonntag, Juni 26, 2022
Presseverteiler für Auto-News
StartBau / ImmobilienVonovia-Chef Buch rudert in Inflations-Debatte zurück

Vonovia-Chef Buch rudert in Inflations-Debatte zurück

Berlin (ots) –

Keine Mieterhöhungen für bestehende Mietverhältnisse // Nur bei Neubauten und Sanierungen würden steigende Preise zu höheren Mieten führen // 500.000 neue Wohnungen pro Jahr gefordert

Nach der Empörung über mögliche Mieterhöhungen im Zuge der hohen Inflation schwächt der Chef des Wohnungskonzerns Vonovia, Rolf Buch, seine Aussagen deutlich ab. „Für Bestandsmieter gilt: Die aktuelle Inflationsentwicklung wird sich nicht direkt auf die Höhe der Mieten auswirken“, sagte Buch in einem Interview mit dem Wirtschaftsmagazin CAPITAL (Ausgabe 07/2022; EVT. 23. Juni 2022). Anders als bei Konsumgütern seien solche Preisänderungen im „zu Recht streng regulierten“ Mietmarkt „nicht möglich“.

Anders sei die Lage aber bei Neubauten und nach aufwändigen Sanierungen: „Wir haben es mit deutlich steigenden Preisen für Baumaterialien, Energie und andere Produkte zu tun, die sich bei jeder Sanierung und jeder Instandhaltung bemerkbar machen.“ Hinzu kämen steigende Löhne. „Bei steigenden Preisen für Neubauten wird sich das ganz allgemein im Markt für Neubaumieten auswirken“, so Buch.

Mit seinen Aussagen beugt sich Buch dem massiven Druck aus der Politik. Vor zwei Wochen hatte der Manager mit Aussagen zu steigenden Mieten – zunächst im Podcast „Die Stunde Null“ von CAPITAL und Ntv sowie später im „Handelsblatt“ – für einen Sturm der Entrüstung gesorgt. So hatte er zunächst im Podcast erklärt: „Ein Geschäftsmodell, in dem der Umsatz nicht wächst, sondern nur die Kosten wachsen, ist endlich. Deswegen werden die Mieten steigen müssen.“ Dies sei auch vertretbar, da die Einkommen ebenfalls wachsen würden. Im „Handelsblatt“ hatte Buch kurz darauf zudem erklärt: „Wenn die Inflation dauerhaft bei vier Prozent liegt, müssen auch die Mieten künftig jährlich dementsprechend ansteigen.“

Führende Politiker vor allem aus der SPD und Gewerkschafter hatten Buch darauf hin scharf angegriffen. SPD-Chef Lars Klingbeil hatte Buch gewarnt, das Unternehmen stelle sich mit dieser Position „ins Abseits“.

Im ausführlichen Interview mit CAPITAL betonte Buch nun, Vonovia unterstütze „den Mietspiegel uneingeschränkt“, dieser schütze Mieter vor deutlichen Mieterhöhungen. Von der Politik verlangte Buch jedoch mehr Realitätssinn: „Wir müssen Wunschdenken und Realität wieder näher zusammenbringen: Was ist machbar und was nicht? Man kann nicht die Anforderungen hochschrauben, etwa bei der Energieeffizienz, Förderungen zurückfahren und zu gleichen Preisen mehr bauen wollen.“ „Grundsätzlich“ so Buch, bleibe es auch bei der Selbstverpflichtung von Vonovia, bei Sanierungen nicht mehr als 2 Euro je Quadratmeter auf die Mieten aufzuschlagen. Allerdings schränkte er ein: „Bei den derzeitigen Mehrbelastungen, die für die energetische Sanierung entstehen, werden wir auch Ausnahmen machen müssen, das muss ich ganz offen sagen.“

Mit Blick auf die Lage auf den Baustellen sagte Buch: „Wir erleben einen Orkan gerade: steigende Baupreise, keine Baumaterialien, keine Bauunternehmen, steigende Zinsen und noch dazu die ganzen alten Probleme wie fehlende Baugenehmigungen und lange Wartezeiten“. Von der ersten Planung bis zum Einzug in ein neues Haus brauche sein Konzern im Schnitt zehn Jahre. Insofern seien die Neubauziele der Bundesregierung von 400.000 neuen Wohnungen pro Jahr „richtig, aber ambitioniert“. Und angesichts der vielen Kriegsflüchtlinge aus der Ukraine brauche das Land „eher 500.000 neue Wohnungen jedes Jahr“.

Pressekontakt:

Timo Pache
Redaktion CAPITAL
Mail: pache.timo@capital.de
www.capital.de

Original-Content von: Capital, G+J Wirtschaftsmedien, übermittelt durch news aktuell

Die Mitteilung teilen - Vonovia-Chef Buch rudert in Inflations-Debatte zurück

Das könnte Sie auch interessieren:

SHK ESSEN steht im Zeichen der Energiewende und nachhaltiger Sanitärtrends

Essen (ots) - Endlich wieder SHK ESSEN: Vom 6. bis 9. September 2022 öffnet die Plattform für SHK-Handwerker, Planer und Architekten in der Messe...

LBS erweitert Finanzierungsrahmen für Bau- und Kaufinteressierte / Bausparer können ihre Immobilien jetzt höher beleihen und sich gleichzeitig günstige Zinsen sichern

Münster (ots) - Auch wenn die Immobilienpreise aktuell in manchen Orten nicht mehr oder weniger stark zu steigen scheinen, ändert das nichts daran, dass...

200 bezahlbare Mietwohnungen in der HafenCity: Quantum erwirbt sozial nachhaltiges Quartier JAZZ

Hamburg (ots) - Mehr als 200 Wohnungen, Büros, Restaurants und Läden. Quantum hat in der HafenCity für institutionelle Investoren das vielfältige Neubau-Quartier JAZZ erworben....

Grüner bauen: OTTO WULFF entwickelt neue Recyclingbeton-Rezepte

Hamburg (ots) - Im Rahmen des EU-Forschungsprojekts CIRCuIT untersucht OTTO WULFF mit Hamburger Partnern die Verwendung von Recyclingbeton. Ziel ist eine nachhaltigere Stadtentwicklung. In...

Angebot an Neubauwohnungen trotz schwächelnder Bautätigkeit gestiegen

Berlin (ots) - Allerdings ist das Angebot in Berlin trotz hoher Wohnungsnot rückläufig - Im letzten Jahr sind 293.400 Wohnungen neu gebaut worden, deutlich...

Bergbau in der Stadt: Heidelberg wird Europas erste kreislauffähige Kommune

Heidelberg (ots) - Aus den Augen, aus dem Sinn - so lässt sich unser Umgang mit Müll wohl am besten beschreiben. Und das trifft...

Schlechte Zeiten für den Immobilienmarkt: Experte weiß die Anzeichen zu deuten

Augsburg (ots) - Eine Krise jagt die nächste und starke wirtschaftliche Schwankungen erschüttern nahezu alle Branchen. Auch auf dem Immobilienmarkt wird die Situation immer...

Interhyp-Wohntraumstudie: Stadt, Land, Frust? Hohe Immobilienpreise verlangen Kompromisse – aber Stadtflucht ist oft schwieriger als gedacht

München (ots) - - Interhyp hat rund 2.200 Menschen zu ihrer Wohnsituation, ihren Wohnträumen und ihren Immobilienplänen befragt - Hohe Preise schrecken...

Experten-Prognose: Bauzinsen werden weiter steigen

Schondorf am Ammersee (ots) - Die Bauzinsen haben sich in der ersten Jahreshälfte 2022 mehr als verdreifacht. Mittlerweile kosten Baudarlehen mit zehnjähriger Zinsbindung im...

Sie lesen gerade: Vonovia-Chef Buch rudert in Inflations-Debatte zurück