Donnerstag, Januar 27, 2022
Presseverteiler für Auto-News
StartSozialesEhrung von Held*innen des Alltags: Der NIVEA Preis für Lebensretter 2021

Ehrung von Held*innen des Alltags: Der NIVEA Preis für Lebensretter 2021

Hamburg (ots) –

– Die 11-jährige Sophie Schwierske (Köln) rettet einen 4-Jährigen
– Helga Wendt (86, Rendsburg) ist Deutschlands älteste Schwimmlehrerin
– DLRG-Mitglieder aus Rheinböllen werden bei der Flutkatastrophe zu Helden

Engagiert, mutig, einzigartig: So lässt sich die Leistung von Menschen beschreiben, die teilweise unter Einsatz ihres Lebens andere vor dem Ertrinken bewahren. Um diese besondere Courage zu würdigen, verleihen die Körperpflegemarke NIVEA und die Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) am 2. Dezember den NIVEA Preis für Lebensretter 2021. Die Ehrung erfolgt in vier Kategorien – zum nunmehr 33. Mal.

Sophie Schwierske – Rettung in letzter Sekunde

In der Kategorie „Lebensrettung (Nicht-DLRG-Mitglied)“ geht die Auszeichnung an Sophie Schwierske. Die 11-Jährige aus Köln-Weidenpesch (Nordrhein-Westfalen) rettete am 18. Juli einen 4 Jahre alten Jungen aus dem Fühlinger See. Die Schülerin sah den kleinen Jungen im Wasser – ganz allein und ohne Schwimmhilfe. Sie näherte sich ihm und merkte, dass etwas nicht in Ordnung war. Als er auf ihre direkte Ansprache nicht reagierte, zögerte Sophie keine Sekunde und zog den Jungen aus dem Wasser. Er war bereits bewusstlos. Mithilfe ihrer Mutter, die Erste Hilfe leistete, konnte Sophie den Jungen in letzter Sekunde vor dem Ertrinken bewahren.

Helga Wendt – drei Jahrzehnte mit Leidenschaft am Beckenrand

Die Preisträgerin in der Kategorie „Seepferdchen für alle“ heißt Helga Wendt. Mit 86 Jahren ist sie die älteste Schwimmlehrerin Deutschlands. Schon früh hatte die Rendsburgerin und gelernte Kinderkrankenschwester ihre Liebe zum Schwimmsport entdeckt. Helga Wendt war aber nicht nur selbst aktive Schwimmerin, sondern machte vor 30 Jahren zusätzlich einen Trainerschein. Viele Medaillen und Pokale sowie vier „Reparaturen“ an der Hüfte später steht die Schleswig-Holsteinerin noch heute fast täglich am Beckenrand. Ihre Schützlinge beschreiben die umtriebige Seniorin als „Perfektionistin mit einer harten, aber herzlichen Persönlichkeit“. Selbst als 86-Jährige denkt Helga Wendt noch lange nicht ans Aufhören.

DLRG-Ortsgruppe Rheinböllen – 25 Menschen aus den Fluten geholt

Den NIVEA Preis für Lebensretter in der Kategorie „Lebensrettung (DLRG-Mitglied)“ erhalten sieben Rettungsschwimmer*innen der DLRG-Ortsgruppe Rheinböllen (Rheinland-Pfalz). Sie begaben sich im Juli in die von der Flutkatastrophe besonders betroffene Region in Ahrweiler und riskierten dort ihr Leben. Dank ihres selbstlosen und mutigen Einsatzes wurden rund 25 Personen – teilweise von den Dächern ihrer Häuser und von Bäumen – gerettet. Dunkelheit, Strömung, Chemikalien, Fäkalien, Unrat und Treibgut erschwerten die Rettungsarbeiten immens.

DLRG-Ortsgruppe Wildeshausen – Zusammenhalt in Krisenzeiten

Den vierten NIVEA Preis für Lebensretter in der Kategorie „Miteinander stark“ bekommt die DLRG-Ortsgruppe Wildeshausen (Niedersachsen). 2010 wurde das Hallenbad in Wildeshausen geschlossen und zwei Jahre später gemeinsam mit dem Vereinsheim abgerissen. Die Wasserretter*innen ließen sich jedoch nicht entmutigen und hielten ihr Angebot – so gut es ging – aufrecht. Schließlich kauften sie ein von der Stadt angebotenes Grundstück und bauten mit vereinten Kräften in Eigenregie ein Rettungs- und Schulungszentrum auf.

„Diese Verleihung ist eine wunderbare Gelegenheit, die Preisträgerinnen und Preisträger als Vorbilder für Zivilcourage und Einsatzbereitschaft öffentlich zu würdigen. Wir freuen uns sehr, dass NIVEA dies möglich macht“, erklärt Ute Vogt, seit Oktober 2021 neue Präsidentin der DLRG. Vincent Warnery, Vorstandsvorsitzender der Beiersdorf AG, ergänzt: „Die DLRG-Mitglieder übernehmen Verantwortung für andere – manchmal sogar unter Einsatz des eigenen Lebens. Dafür gebührt ihnen großer Respekt. Als Kooperationspartner teilen wir gleiche Werte. Wir übernehmen Verantwortung für die Menschen, für die Gesellschaft und für die Umwelt.“

Gemeinsam mehr erreichen – seit über 50 Jahren

Die Kooperation zwischen der DLRG, mit mehr als 1,7 Millionen Mitgliedern und Förderern größte Wasserrettungsorganisation der Welt, und NIVEA besteht seit über 50 Jahren. Seitdem verfolgen die beiden Partner ein gemeinsames Ziel: mehr Sicherheit im Wasser und in der Sonne. Zudem stehen Lebensqualität und Verantwortung im Mittelpunkt der Lernprogramme, die NIVEA und die DLRG ermöglichen. Zu den erfolgreichen Kooperationsprojekten zählen unter anderem das „Seepferdchen für alle“, das“DLRG/NIVEA Strandfest“, der „DLRG/NIVEA Kindergartentag“ – und auch der „NIVEA Preis für Lebensretter“. Wie relevant eine solche öffentlichkeitswirksame Auszeichnung ist, wird an der hohen Zahl der tödlichen Badeunfälle in Deutschland deutlich: 2020 ertranken bundesweit mindestens 378 Menschen. Aufgrund der Corona-Pandemie, verbunden mit geschlossenen Schwimmbädern und dem Wegfall von Schwimmunterricht in Schulen und Vereinen, wächst leider eine junge Generation an Nichtschwimmer*innen heran.

Hinweis für Redaktionen:

Die NIVEA Preise für Lebensretter werden am Donnerstag, 2. Dezember, ab 19 Uhr via Online-Stream vergeben. Dieser steht jederzeit on Demand unter folgendem Link zur Verfügung: www.NIVEA.de/Lebensretterpreis

Umfangreiches Footage- und Fotomaterial sowie Presseunterlagen können vorher abgefordert werden bei: Beiersdorf AG, Corporate Communications, Martina Pérez, Tel: 040/4909-2001, E-Mail: cc@beiersdorf.com

Pressekontakt:

Beiersdorf AG
Martina Pérez
Corporate Communications
E-Mail: cc@beiersdorf.com
Tel.: 040/ 4909-2001

Original-Content von: Beiersdorf AG, übermittelt durch news aktuell